AKTUELLE PROJEKTE

 

Das Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz ist vielfältig aktiv und treibt gleich mehrere Projekte gleichzeitig voran. Klicken Sie sich in die wichtigsten doch einfach mal hinein:

 

Radwege-Netz

 

Die Region des Wirtschaftsbands ist für naturnahe Aktivitäten wie Radfahren besonders gut geeignet. Diese Stärke haben die Verantwortlichen weiter ausgebaut, indem man Strecken verknüpft und Lückenschlüsse vollzogen hat. Aktuell werden die hier dargestellten Familien- und Tourenrad-Offerten durch spezielle Mountainbike-Angebote ergänzt!

 

Wirtschafts- und Juniorenakademie

 

Die Akademie hat die Aufgabe, Schülern Orientierungsangebote an der Schnittstelle Schule – Beruf zu offerieren und damit zugleich die Wirtschaft bei der Nachwuchsrekrutierung zu unterstützen.

 

Kletterinfozentrum

 

Die Fränkische Schweiz gilt als eines der bekanntesten Klettergebiete Deutschlands. Mit dem vom Wirtschaftsband initiierten Kletterinfozentrum in Obertrubach besteht nun eine zentrale Anlauf- und Informationsstelle, so dass dieses einzigartige Hobby in der Region seine neue Mitte gefunden hat.

 

Regionaler Gewerbeflächen-Pool

 

Um den regionalen Landschaftsverbrauch gezielt zu steuern und Unternehmen (aus der Region und von außerhalb) zugleich attraktive Flächen für Erweiterungen oder Neu-Ansiedlungen offerieren zu können, wurde von Seiten des Wirtschaftsbandes ein hier zugänglicher, gemeinsamer Flächenpool mit direktem Datenbankzugriff für Interessenten geschaffen.

 

Ländliche Entwicklung & Städtebauförderung

 

Flurneuordnung und Dorferneuerung zählen zu den klassischen Verfahren der ländlichen Entwicklung. Aber auch Maßnahmen im Rahmen der Städtebauförderung tragen zur Entwicklung der Region bei. Informieren Sie sich hier über laufende Verfahren.

 

Interkommunales Kompensationsmanagement

 

Ein zentrales Anliegen der Kommunen des Wirtschaftsbands A9 Fränkische Schweiz ist es, die Ausweisung und Betreuung von Ausgleichsflächen gemeinschaftlich zu organisieren. Dies erfolgt im Rahmen des Modellprojektes „Interkommunales Kompensationsmanagement“.

 

Kernwegenetz

 

Die Anforderungen an das landwirtschaftliche Wegenetz haben sich deutlich geändert. Ziel muss es sein, eine bestmögliche Erschließung landwirtschaftlicher Flächen zu erreichen und zugleich die Bedürfnisse anderer Nutzer zu berücksichtigen. Genau darum geht es beim Kernwegenetz-Projekt.