KLETTERINFOZENTRUM

 

Im Kletter-Infozentrum Fränkische Schweiz in Obertrubach, kurz „KIZ“, finden Klettersportinteressierte und Klettersportler aus der ganzen Welt vielfältige Informationen zu diesem Sport sowie Gelegenheit, sich mit Freunden und Gleichgesinnten auszutauschen. Das Außengelände bietet zudem die Möglichkeit, das Thema Klettern unmittelbar zu erleben. Es ist gleichsam ein erweiterter Ausstellungs- und Erlebnisraum im Freien!

Ob Kletterburg (beim Parkplatz) für die ganz Kleinen oder Boulderwand, Seilpyramide und Balancierlauf: Hier können Interessierte erste Schritte in die Senkrechte machen. Im Jura-Garten steht der eigentliche Rohstoff des Klettersports, der Fels mit seiner Vegetation im Mittelpunkt. Die schützenswerte Flora der Fränkischen Schweiz wird vorgestellt und mit den eigenen Händen begreifbar.

Am Parkplatz des Kletter-Infozentrums erhebt sich der Blechstein – in der Kletterersprache das „Eldorado“ – und lädt dazu ein, Kletterer bei Begehungsversuchen durch die steile und abweisende Wand zu beobachten. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite lässt sich im Kneipp-Becken etwas zur Entspannung und für die Gesundheit tun.

Eine detaillierte Darstellung des KIZ sowie alle aktuellen Informationen zu den dortigen Möglichkeiten wurden auf der Internetseite www.kletterinfozentrum.de zusammengetragen.

 

Zielsetzung und Projektrealisierung

 

Hauptziel des vom Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz und dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken initiierten Projektes war und ist es, zur professionellen Positionierung der Region als Kletterdestination beizutragen sowie das Klettern als eine wichtige und prägende Natursportart in der Fränkischen Schweiz zu etablieren.

Durch die Vernetzung verschiedener Akteure und durch umfangreiche Image- und Öffentlichkeitsarbeit sollten und sollen dabei vor allem verstärkt wirtschaftliche Wertschöpfungseffekte generiert werden.

 

Im Detail umfasst/e die Zielsetzung dabei folgende Punkte

 

  • Positionierung eines attraktiven Natursportangebots, aufbauend auf dem besonderen naturräumlichen und landschaftlichen Potenzial des Gebietes
  • Bündelung der für die Region im Bereich Klettern vorhandenen Aktivitäten und damit Steigerung der touristischen Attraktivität des Ortes und der Region
  • Erhöhung der Verweildauer der Gäste in der Region und damit Steigerung der Wertschöpfung durch touristische Angebote
  • Umfassende Information über alle Klettergebiete und Kletterkonzepte in der Fränkischen Schweiz
  • Attraktive Präsentation der gesammelten Informationen zum Thema
  • Positionierung der Gemeinde Obertrubach als Zentrum für Klettersport in der fränkischen Schweiz
  • Informative und erlebnisorientierte Präsentation des Angebotes

 

Warum in Obertrubach?

 

Das Klettern hat in der Fränkischen Schweiz eine über 100-jährige Tradition. Der 1931 erschienene Führer „Der Kletterer im Frankenjura“ beschreibt bereits eine Vielzahl der heute bekletterten Felsen. Die Fränkische Schweiz gilt als eines der bekanntesten Klettergebiete Deutschlands. Dennoch ist diese sportlich und touristisch interessante Ressource nur ansatzweise genutzt.

Der Nördliche Frankenjura ist nicht nur eines der größten, sondern auch eines der traditionsreichsten deutschen Klettergebiete. Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts wird hier aus sportlichem Anlass geklettert.

Obertrubach liegt im Zentrum der Kletterregion Zentraler Nördlicher Frankenjura und weist bedeutende Infrastruktureinrichtungen auf, die die Gemeinde sowohl naturräumlich als auch von der bestehenden Ausstattung her als ein Zentrum für den Klettersport prädestinieren:

  • Der Kletter-Zeltplatz Eichler in Untertrubach als „Mekka“ der Kletterer.
  • Das Trubachtal bietet auf engstem Raum eine Vielfalt an Klettermöglichkeiten unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen.
  • Der Trubachweg: Geologie – Klettern – Kultur
    Ein Themenweg, der eine Synthese schafft von der Geologie über das Klettern bis zur Kulturgeschichte des Trubachtals. Er stellt inhaltlich durch eine Wanderroute eine ideale Ergänzung zum Infozentrum dar. Konzipiert wurde der Weg von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Die Gemeinde Obertrubach profiliert sich in verschiedener Hinsicht im Bereich Natursport: DSV Nordic Walking Zentrum, Mountainbike-Strecke, Wanderparadies Trubachtal und Kletterkonzept Oberes Trubachtal.

 

Förderung

 

Die konzeptionellen Vorarbeiten für das Kletterinfozentrum wurden über die ILE Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken kofinanziert.

Über Mittel des Konjunkturpakets II wurden der Info-Pavillon mit Juragarten, das Kletter- und Naturerlebnisgelände mit Boulderwand sowie die Geländegestaltung gefördert.

Der Info- und Spielflächenbereich zum Kulturerlebnis Fränkische Schweiz am Kletterinfozentrum
(Spielbereich mit Kletterburg, Infotafeln zu LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz, Parkplatz) und die erforderlichen Marketingmaßnahmen sowie die Öffentlichkeitsarbeit für das Kletterinfozentrum wurden durch LEADER-Mittel der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz unterstützt.